- FA!L -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- BIO -

Einmal im Leben eine Punkband zu gründen, hatte eM sich geschworen. Warum nicht jetzt, fragte er im Frühjahr 2011 Jeff, den Bassisten seines Vertrauens. Schon wenige Monate später war die Band durch Sylli und Ceddi komplettiert. Vier Leute, Beatles-Standard. Ein Skatepunker, ein Deutschpunker, eine Horrorpunkette und ein Metaller. Punk ist eine Gemeinschaft. Aber nennen wir sie vorsichtshalber FA!L.

 

2012 wurden erste lokale Gigs gespielt. Außerdem erschienen zunächst die EP „EPic“ (8.3.) und mit „You're Not My Boss“ auch das erste Musikvideo, bevor am 8. Mai 2013 bereits das Debütalbum „Don't Give A Fuck!“ das Licht der Welt erblickte, dessen Song „Difference“ kurzerhand an internationale Radio-Airplays gelangte. Es folgten größere Konzerte, alles lief gut. Dann trennte sich die Band von Ceddi.

 

Ob der aus dem Kinderkanal wirklich Punkrock kann, hatte Jeff sich gefragt, als man mit HMUS-Veteran Baum einen Bravopunker mit ins Boot holte. Seitdem ist FA!L eine Band mit wechselnden Leadsängern und Songwritern, mit Mehrstimmigkeit und Gitarrenduetts. Tony Hawk Musik wie in den 90ern, über das Mädchen und gegen das Stäätchen. Punk ist eine Eigenschaft, wenn man ihn sich zu eigen macht.

 

Seit Oktober 2013 ermöglichte die Düsseldorfer Agentur Hell Yes Booking der Band unterschiedlichste Gigs im Bundesgebiet, die im November 2014 in der neuntägigen „Jeff, ich heiße Jeff“-Tour durch Deutschland und Belgien gipfelten. Im Folgejahr verschwanden FA!L im Studio und kamen am 9.10.2015 mit dem Album „Level Down“ zurück, das komplett in Eigenregie produziert wurde.

 

Wo werden wir noch spielen können, hatte Sylli befürchtet, als im Herbst 2015 zunächst Hell Yes den Betrieb einstellte, und 2016 auch so manche lieb gewonnene Location ein letztes Mal schloss. Der Niedergang der Konzertszene scheint manchmal unausweichlich, ist aber kein Grund um aufzugeben. Punk ist eine Leidenschaft, das kommt von Leidensbereitschaft.

 

Seit 2015 macht FA!L alles zu 100% DIY. Songwriting, Produktion, Booking, Logistik, Merchandise, was Dir noch einfällt. Zu „Level Down“ sind mittlerweile vier Musikvideos erschienen („Lettergo“, „Left“, „Intoxicated Crowd“, „Good Day“); einige werden durch das Digi-Label Hardcore Worldwide promotet.

 

Bei gemeinsamen Gigs mit internationalen Genre-Hausnummern wie The Sensitives (SWE), Chefdenker, Antillectual (NED), Staatspunkrott, No Matter (NIR) und Corbillard (B) wurde viel gelernt und auch schon mal was vorgemacht. Die hundertste Show steht bevor, das nächste Album ist in Planung. Punk ist eine Wissenschaft. Wissen, wie man's schafft, sogar mit diesem Bandnamen.

 

 

- MEMBERS -

Baum

vocals & guitar

eM

vocals & guitar

Jeff

bass & bg vocals

Sylli

drums

eM West

acoustic punk rock

outwave.™ visuals

movie & video production

Black Moon by Sylli

dark fashion label

Charlie Baum

progressive pop punk

OTHER MUSIC PROJECTS

OTHER NON-MUSIC PROJECTS